Mit der Fußreflexzonenmassage werden über bestimmte Areale der Fußzone unter Vorstellung reflektorischer Beeinflußung zugeordneter Organsysteme, Beschwerdebilder, z. B. Migräne, Rückenschmerzen und funktionale Organschwächen verbessert.

Fußbad nach Heilpraktiker Kreuzer und Scherer

Man gießt in eine kleine Fußbadewanne, in welche die Füße gerade noch hineinpassen (kann auch in der Duschtasse gemacht werden) 2 – 3 Liter Wasser, das man auf 35 Grad vorgewärmt hat, und fügt 2 gehäufte Esslöffel KS-Fußbadmischung hinzu. In diese Lösung taucht man die Füße ein und gießt allmählich in kleinen Portionen heißes Wasser möglichst gleichmäßig so zu, dass sich die Temperatur der Badeflüssigkeit innerhalb von 20 Minuten von 35 Grad bis maximal  auf 42 Grad erhöht. (Vorsicht, Füße nicht verbrühen)

Wenn Sie Ihre Füße vorher mit einem ätherischem Öl z. B. Lavendel Öl fein kbA einreiben, pro Fuß max. 2 Trpf., wird die Durchlässigkeit der Fußsohle erhöht, so dass die Inhaltsstoffe des Bades schneller in die Haut eindringen können, und ein psychisches Wohlbefinden eintritt.

Wöchentlich wird an 5 aufeinanderfolgenden Tagen ein Fußbad genommen, zwei Tage bleiben „Badefrei“. Man badet zweckmäßigerweise abends vor dem Schlafengehen, andernfalls muss dem Fußbad eine halbstündige Bettruhe folgen. Wer nach Bädern irgendwelcher Art schlecht schläft, verlegt das Fußbad in die Nachmittagsstunden.

Es sei jedoch gesagt, dass sehr viele Patienten danach sogar besonders gut schlafen und die Fußbäder häufig zur Beseitigung chronischer Schlaflosigkeit verwendet werden.

Von diesen Vorschriften darf im Interesse einer möglichst intensiven Kurwirkung nicht abgewichen werden, es sei denn, dass ausdrücklich etwas anders verordnet worden sei.

In diesem KS-Fußbad vereinigen sich kreislaufstärkende und stoffwechselanregende Faktoren.

  • Es findet eine Erweiterung der Blutgefäße statt und damit eine bessere Durchblutung des ganzen Körpers.
  • Wird, durch die in jedem Bad enthaltenen Wirkstoffe, eine allmähliche Umstimmung des Gesamtorganismus herbeigeführt.

Als Unterstützung liegen gute Erfahrungen vor bei:

  • Arterienverkalkung
  • Blutdruckregulierung
  • Bronchialasthma
  • Einschlafen der Gliedmaßen
  • Erkältungskrankheiten
  • Hautleiden (Ekzeme, Flechten), offene Beine
  • Gicht
  • Ischias
  • Kreislaufstörungen
  • Labiles Nervenkostüm
  • Lähmungen
  • Neuralgien
  • Rheumatismus
  • Stoffwechselstörungen (Fettsucht)

Bei Venenleiden das Fußbad nur bis Knöchelhöhe.

Wichtig: Nach Fußbadeende nicht mit kaltem Wasser abspülen, warm bis lauwarm.

Kurdauer: 4 Monate lang.

Das KS-Fußbad ist erhältlich über die St. Michaelsapotheke, Schmelz-Hüttersdorf, Tel.: 06887 / 2441.

Kontakt
  • HP Hiltrud J. Scherer & HP Klaus A. Kreuzer
  • Praxis für
    Naturheilkundliche Diagnostik und Therapie
    Gresaubacher Straße 19
    66839 Schmelz

  • +49 (0) 6887 / 6699
  • klausakreuzer@gmail.com
Empfehlen Sie unsere Praxis weiter
Kontakt

Hier können Sie uns eine Kurznachricht zukommen lassen.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen