Chirobionomie© ist eine Kombination aus Chirotherapie und muskulärer Spannungsauflösung.

Mit dieser Methode werden durch gezielte Handgrifftechniken Blockaden in den Gelenken und Wirbeln, muskuläre Hartspanne durch Manipulationen und Mobilisationen gelöst.  Bedarf einer eingehenden Voruntersuchung.

Die Chirobionomie-Lehre reguliert die Interaktionen (Zusammenspiel) von Muskeln, Geweben und Gelenken und deren Beziehungen und Einwirkungen untereinander.

Patientenratgeber nach Chirobinomischer Behandlung

  1. Trinken Sie bitte nach der Behandlung 1 Liter mehr. Es können sich Schlacken im Gewebe lösen und große Müdigkeit hervorrufen. Durch das Trinken werden die Schlacken über die Nieren ausgeschwemmt.
  2. Auf Grund einer chirobinomischen Behandlung kann ein Reaktionschmerz auftreten. Sollte dieser Schmerz nicht innerhalb von drei Tagen völlig abgeklungen sein, bitte anrufen.
  3. Wenn Sie in der Halsregion empfindlich sind, schützen Sie sich bitte vor kaltem Luftzug.
  4. Bei steifem Hals bitte nachts ein trockenes Handtuch um den Hals binden. Ein reponierter Halswirbel wird dadurch stabilisiert. Außerdem kommt es durch die entstehende Wärme zu einer besseren Durchblutung.  Sollten Ihnen Fuß-Salzbäder empfohlen worden sein, bitte während der anschließenden Bettruhe Lindenblütentee trinken um das Schwitzen zu fördern. Nur dann baden, wenn eine zweite Person in der Wohnung ist.
  5. Bis ca. drei Tage nach der chirobinomischen Behandlung nicht schwer heben und nicht einseitig tragen. Nur hart sitzen und hart liegen (Sofas sind fast immer ungeeignet!) und vor allem nicht auf dem Bauch schlafen!

Rückenübung nach HP Klaus A. Kreuzer

Eine schöne Entlastungsübung für den Rücken stellt die alte nordische MAN-Übung dar. Ihre Aufstellung erfolgt durch eine gerade Grundhaltung, die Füße in eine 45 Grad Winkel gestellt und die Hände seitlich über den Kopf gehoben, einatmen und beim Ausatmen leise MAN summen. Sie spüren eine Vibration im Schultergürtel und im Kreuzbein.

Die Gralskelchübung nach HP Klaus A. Kreuzer

Das stellen meiner Gralskelchübung soll nur dann vorgenommen werden, wenn 20 Minuten vorher die obige Manübung gemacht worden ist. Andernfalls ist die Grundschwingung in der Wirbelsäule nicht vorhanden. Diese ist aber unbedingt nötig zum Bilden des Gralskelches.

Ausführung: Für die Ausführung dieser Rückenübung nehme man/frau wieder die Man oder M Stellung ein. Die Hände werden kelchartig nach oben gestreckt, der Kopf ist erhoben, die Augen sind ruhig nach oben in den Himmel gerichtet. Das Schwergewicht wird auf den linken Fuß gelegt, während der rechte Fuß leicht seitwärts gestellt wird.

Versuchen sie diese Stellung 3 Min. durchzuhalten, im Anfang können sie mit 30 Sek. beginnen und immer 10 Sek. dazugeben pro Übung.  Sie spüren leichte Dehnungsschmerzen, welche aber kurzfristig abklingen. Insgesamt wird eine Mobilisation der Wirbelsäule erreicht. Achtung bei akuten Schmerzen und Bandscheibenvorfall nur nach Rückfrage.

Jeder ist bei der Ausübung für sich selbst verantwortlich.

Kontakt
  • HP Hiltrud J. Scherer & HP Klaus A. Kreuzer
  • Praxis für
    Naturheilkundliche Diagnostik und Therapie
    Gresaubacher Straße 19
    66839 Schmelz

  • +49 (0) 6887 / 6699
  • klausakreuzer@gmail.com
Empfehlen Sie unsere Praxis weiter
Kontakt

Hier können Sie uns eine Kurznachricht zukommen lassen.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen